Hoffnungen einer alternden Nation

Helmut Kohl begründete die Einführung des Euro damit, er wolle verhindern, dass Deutsche und Franzosen je wieder aufeinander schießen. Es wird oft gesagt, Generäle versuchten in jedem Konflikt, den letzten Krieg noch einmal zu gewinnen. So ähnlich verhält es sich auch mit Politikern, die den Ausbruch von Konflikten verhindern wollen, die schon der Vergangenheit angehören. Das erklärt sich aus der Logik der Biographie.

Churchill-de-Gaulle

Sein ganzes Leben lang prägen den Menschen die Erfahrungen und Traumata seiner Kindheit, Jugend und frühen Erwachsenenzeit. Das führt dazu, dass wir später immer noch Schlachten auf Feldern schlagen wollen, die längst vom Gras überwuchert sind, mit Feinden, die sich von der Bühne längst verabschiedet haben. So war es auch mit der Generation Kohl, Mitterand, Thatcher, Grass und man könnte noch viele andere nennen, für die das prägende Erlebnis der Zweite Weltkrieg und die frühe Nachkriegszeit war.

 

Weiterlesen...

Gesellschaft und Reproduktion

Die Basis der menschlichen Gesellschaft im Allgemeinen und der bürgerlichen Gesellschaft im besonderen ist - samt ihrer historischen Voraussetzungen - nach wie vor die ökonomische Produktion.[1] Aus ihr ergeben sich auch die Formen der Reproduktion, die mit Alltagskultur gesättigt sind und sich in einer Lebensweise ausdrücken, die sich historisch, ethnisch und regional differenziert, aber auch wechselseitig durchdringt und entwickelt.

dagobert-duck

Produktion bedeutet in einer modernen bürgerlichen Gesellschaft Produktion von Waren und Dienstleistungen, einschließlich der Tendenz, alles, und daher auch Kulturelles, in Waren bzw. Dienstleistungen zu verwandeln, und sie bedingt damit die Verwechslung von Kultur in ihrer Waren- bzw. Dienstleistungsform und von Kultur im eigentlichen Sinn, nämlich als der Reflexionsform der gesellschaftlichen Entwicklung.

 

Weiterlesen...

Von Dr. Meike Beier & Mario Lichtenheldt, zuerst erschienen bei MANNdat

circumcision-instruments

Die Beschneidung von Jungen aus religiösen Motiven ist eine Straftat!

Mit dieser Feststellung hat das Landgericht Köln Ende Juni 2012 eine Welle der Empörung ausgelöst. Der Zentralrat der Juden und muslimische Verbände in Deutschland, ja sogar die eigentlich gar nicht betroffene katholische Kirche sowie unzählige andere Kritiker meldeten sich lautstark zu Wort. Sie beanstandeten ein Urteil, mit dem ein deutsches Gericht nichts mehr und nichts weniger tat, als seit langem geltendes deutsches Recht anzuwenden und durchzusetzen, indem es feststellte, dass

 

Weiterlesen...

Im Jahr 2010 wurde ein Gesetzentwurf zur härteren Bestrafung der Beschneidung von Mädchen im Bundestag beraten. Dies war Anlass für Personen und Organisationen, die sich ernsthaft für die Interessen und Anliegen von Jungen einsetzen, Petitionen einzureichen, die die Beschneidung von Jungen thematisierten.

adonis

Die Antworten der Bundesregierung zeigten eine erschreckende Ignoranz gegenüber den Fakten zur Beschneidung von Jungen. Im Umfeld der Diskussion haben wir auch festgestellt, dass die Bevölkerung ebenfalls kaum über die Beschneidung von Jungen informiert ist. Dieses Papier soll zur Information über dieses Thema dienen. Zu Wort kommt auch einer der führenden Rechtsexperten, Prof. Dr. Holm Putzke, mit einer Stellungnahme zur Argumentation der Bundesregierung.

 

Weiterlesen...

Exemplarische Abrechnung mit der Gleichstellungsideologie der letzten 10 Jahre

horst-arnold

Der Gymnasiallehrer Horst Arnold musste für 5 Jahre hinter Gitter, weil seine Kollegin behauptet hatte, sie sei von ihm in der großen Pause im Biologievorbereitungsraum rektal vergewaltigt worden. Es stand Aussage gegen Aussage. Warum sollte sie so etwas behaupten?

Sicher ist so ein Verfahren wegen Vergewaltigung kein einfacher Weg für die Opfer. Trotzdem werden manche Frauen kriminell, um für sich selber Vorteile zu bekommen. So auch die Kollegin von Horst Arnold, denn ganz offensichtlich wollte die Biolehrerin ihren Konkurrenten aus dem Arbeitsleben beseitigen und zerstörte so seine Existenz. Schon 2001 gab es reichlich Fragen zur Glaubwürdigkeit des Opfers. Das Gericht interpretierte diese Lügen als traumatisierte Wahrnehmungsstörung.

 

Weiterlesen...

Zur Zukunft der Gleichstellungspolitik

Der Medizinjournalist Lajos Schöne hat in dem Artikel „Die Gesundheit von Jungen wird vernachlässigt“ auf die Benachteiligungen von Jungen im bundesrepublikanischen Gesundheitssystem hingewiesen.

Jungen sind häufiger krank als Mädchen. Chronische Krankheiten treten bei Jungen doppelt so oft auf wie bei Mädchen. Jungen leiden häufiger unter Bronchitis, Neurodermitis, Asthma, Sprachstörungen, Bauchschmerzen, Zappelphilipp-Syndrom, Halsschmerzen, allergischem Schnupfen und motorischen Entwicklungsstörungen.

 

Weiterlesen...

Wir sind nicht mündig und nicht frei. Richter sitzen viel zu oft vor dem Fernsehen und wissen nicht mehr, was ein Buch ist. Frauen haben eine neue Geldquelle erschlossen. Die Schlinge um den Autor wird enger.

Teil 1: Wir sind nicht mündig und nicht frei

Gerade wollte ich das Buch mit dem originellen Titel ‚Das Da-Da-Da-Sein’ von Maik Brüggemeyer empfehlen und hatte schon geschrieben: „Der Autor macht alles richtig. Es kommen großartige Sätze vor, als würde es zwischendurch aufblitzen ...“

 

Weiterlesen...